klingen

v/i; klingt, klang, hat geklungen
1. sound; Metall, Glocke: (auch klingen lassen) ring; Glas: clink; aus den Fenstern klang Walzermusik from the windows came the sound (oder strains Pl.) of a waltz; die Gläser klingen lassen clink glasses; mir klingen die Ohren my ears are ringing
2. (sich anhören) sound; es klingt verrückt it sounds crazy; das klingt nach schlechtem Gewissen that sounds like a guilty conscience; das klingt wie ein Vorwurf it sounds like a reproach; das Gedicht klingt nach Yeats the poem sounds like Yeats; das klingt schon besser that’s more like it
* * *
das Klingen
clink
* * *
klịn|gen ['klɪŋən] pret kla\#ng, [klaŋ] ptp geklu\#ngen
vi
[gə'klʊŋən] to sound; (Glocke, Ohr) to ring; (Glas) to clink; (Metall) to clang

nach etw klingen — to sound like sth

mein linkes Ohr klingt — I have a ringing (sound) in my left ear

das klingt mir wie Musik in den Ohren — that is music to my ears

die Gläser klingen lassen — to clink glasses

die Glocke klingt dumpf/hell — the bell has a dull/clear ring

See:
Münze
* * *
1) ((of a piece of writing etc) to make a (good, bad etc) impression: This report reads well.) read
2) ((of certain objects) to make a high sound like a bell: The glass rang as she hit it with a metal spoon.) ring
3) ((of something heard or read) to make a particular impression; to seem; to appear: Your singing sounded very good; That sounds like a train.) sound
* * *
klin·gen
<klang, geklungen>
[ˈklɪŋən]
vi
1. (erklingen) Glas to clink
die Gläser \klingen lassen to clink glasses [in a toast]; Glocke to ring
dumpf/hell \klingen to have a dull/clear ring
2. (tönen) to sound
die Wand klang hohl the wall sounded [or rang] hollow [or made a hollow sound
3. (sich anhören) to sound
das klingt gut/interessant/viel versprechend that sounds good/interesting/promising
* * *
unregelmäßiges intransitives Verb
1) <bell> ring; <glass> clink

aus dem Haus klangen fröhliche Stimmen — the sound of merry voices came from the house

die Gläser klingen lassen — clink glasses [in a toast]

2) (einen bestimmten Klang haben) sound

es klang, als ob ... — it sounded as if ...

* * *
klingen v/i; klingt, klang, hat geklungen
1. sound; Metall, Glocke: (auch
klingen lassen) ring; Glas: clink;
aus den Fenstern klang Walzermusik from the windows came the sound (oder strains pl) of a waltz;
die Gläser klingen lassen clink glasses;
mir klingen die Ohren my ears are ringing
2. (sich anhören) sound;
es klingt verrückt it sounds crazy;
das klingt nach schlechtem Gewissen that sounds like a guilty conscience;
das klingt wie ein Vorwurf it sounds like a reproach;
das Gedicht klingt nach Yeats the poem sounds like Yeats;
das klingt schon besser that’s more like it
* * *
unregelmäßiges intransitives Verb
1) <bell> ring; <glass> clink

aus dem Haus klangen fröhliche Stimmen — the sound of merry voices came from the house

die Gläser klingen lassen — clink glasses [in a toast]

2) (einen bestimmten Klang haben) sound

es klang, als ob ... — it sounded as if ...

* * *
n.
tintinnabulation n.

Deutsch-Englisch Wörterbuch. 2013.

Look at other dictionaries:

  • Klingen — ist ein Ortsname: Klingen (Aichach), Ortsteil der Stadt Aichach, Landkreis Aichach Friedberg, Bayern Klingen (Beilstein), Ortsteil der Stadt Beilstein, Landkreis Heilbronn, Baden Württemberg Klingen (Bieberehren), Ortsteil der Gemeinde… …   Deutsch Wikipedia

  • Klingen — Klingen, verb. neutr. welches mit dem Hülfsworte haben verbunden wird, und in doppelter Gestalt üblich ist. 1. Als ein irreguläres Zeitwort, Imperf. ich klang, (im gemeinen Leben ich klung,) Conjunct. ich klänge; Mittelw. geklungen; denjenigen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • klingen — Vst. std. (8. Jh.), mhd. klingen, ahd. klingan, mndd. klingen, mndl. clingen Stammwort. Führt wie afr. klinga auf vd. * kleng a Vst. klingen . Herkunft unklar; Lautmalerei denkbar. Abstraktum: Klang; Präfigierungen: er , ver ; Partikelverben: an …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • klingen — klingen: Das nur dt. starke Verb (mhd., mnd. klingen, ahd. klingan) ist lautmalender Herkunft und kann auf eine nasalierte Wurzelform der unter ↑ klagen dargestellten Lautnachahmung *gal zurückgehen. Eine Nebenform dazu ist mitteld. klinken… …   Das Herkunftswörterbuch

  • klingen — V. (Mittelstufe) angenehme Töne von sich geben Beispiele: Die Kirchenglocken klangen in der Ferne. Eine leise Musik klingt im Hintergrund. klingen V. (Aufbaustufe) beim Zuhörer einen bestimmten Eindruck erwecken Synonyme: sich anhören, wirken… …   Extremes Deutsch

  • Klingen — can refer to: *Klinga in Norway *Klingen (Oberpfalz) near Hemau …   Wikipedia

  • Klingen [1] — Klingen, 1) s.u. Schall; Klingende Münze od. Species, so v.w. baares Geld, wenn man nämlich die Zahlung darin verspricht. Klingender Reim, s.u. Schlagreime. Klingendes Spiel, Musik, nach der marschirt wird, also Trommeln mit Militärmusik bei der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Klingen [2] — Klingen, 1) Amt der schwarzburg sonderhausischen [581] Unterherrschaft; 5000 Ew.; 2) Marktflecken darin, an der Helbe Papiermühle, Schloß, Ackerbau u. Gewerbe, Weberei; 1050 Ew …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Klingen [1] — Klingen, tiefe, steile Erdschluchten, die man erst bemerkt, wenn man hart an ihrem Rande steht …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Klingen [2] — Klingen, Pflanze, s. Nasturtium …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Klingen [3] — Klingen (Clingen), Stadt im Fürstentum Schwarzburg Sondershausen, Unterherrschaft, an der Helbe, 201 m ü. M., hat eine evang. Kirche, eine fürstliche Domäne, Tuffsteingruben, Gartenmöbel und Ornamentenfabrik, Mahl und Ölmühlen, Wagenbau und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.